Wechsel im Vorsitz der Landesgruppe Bremen

Dipl.-Ing. Sebastian Horst, ÖbVI, wurde in der Mitgliederversammlung Bremen am 18. März 2019 einstimmig zum neuen Landesvorsitzenden gewählt.

 

Mein Name ist Sebastian Horst, geboren am 8. Juni 1980 in Rinteln. Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter.

Nach meinem Abschluss als Vermessungsingenieur an der Leibniz Universität Hannover im Jahr 2005 konnte ich Berufserfah­rung bei der Landesvermessung in Hannover und als wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Geodätischen Institut Hannover sammeln.

Seit 2016 bin ich Öffentlich bestellter Vermessungs­ingenieur im Land Bremen und leite ein Vermessungsbüro in Sozietät mit meinem Vater Herbert Horst.

Die Mitgliedschaft im BDVI war dabei für mich immer selbst­verständlich. Besonders für mich als relativ jungen ÖbVI bietet der BDVI eine wichtige Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, zur Diskussion und beruflichen Weiterbildung. Dabei ist der Blick über die Landesgrenze meiner Ansicht nach für die Arbeit im kleinsten Bundesland unerlässlich. Nur auf diese Weise können »Bremensien« im Liegenschaftskataster neu beleuchtet oder gar aufgelöst werden.
Weil die Landesgruppe Bremen klein ist, hatte ich früh ei­nen Einblick in die Verbandsarbeit und konnte bereits an Sit­zungen des Hauptvorstandes als Stellvertreter teilnehmen. Seit diesem Frühjahr freue ich mich nun, den Verband in Bremen offiziell vertreten zu dürfen.

Leider hat die sowieso kleine Landesgruppe Bremen in den letz­ten vier Jahren zwei Mitglieder verloren und besteht seit Ende 2018 nur noch aus einem Büro. Ein für mich besonders wich­ti­ges Ziel ist es daher, die Kollegen der zwei anderen Bremer Büros zu einem Eintritt bzw. Wiedereintritt in den BDVI zu bewegen. Mit im BDVI geschlossen organisierten Kollegen wären wir ein bedeutendes Gegengewicht zur in Bremen recht starken Verwaltung.

Hier geht es zum Artikel.

Sebastian Horst

Dipl.-Ing. Sebastian Horst

Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
sebastian.horst(at)vb-horst.de