Leidenschaft // Historische Grenzsteine

Eine Leidenschaft beginnt ab und an recht kurios, so wie meine in Bezug auf historische Territorialsteine. Als geschichtlich interessierter Mensch – Geschichte war eines meiner Abiturfächer – war ich Anfang 2015 im Bereich Schillingsfürst/Ziegelhütte im Landkreis Ansbach/Mittelfranken unterwegs. Dort stieß ich auf einen Grenzstein der ehemaligen Landesgrenze zwischen dem königlich-preußischen Markgrafentum Ansbach und dem Fürstentum Hohenlohe-Schillingsfürst – konnte damit aber nicht viel anfangen und fing an zu recherchieren. Dies war gleichzeitig der Startschuss für meine Website http://historische-grenze.de, die sich mit historischen Hoheitssteinen im Mittleren Franken beschäftigt.

 

Mit Blick auf vorhandene Grenzsteinseiten im Internet fiel mir auf, dass alle eins gemein hatten: Sie betreffen in der Regel nur jeweils eine Grenzsteinlinie, befassen sich nahezu ausschließlich mit dem Aussehen der Grenzsteine und maximal noch wo diese ungefähr gesetzt wurden. Die entsprechenden Websites sind zudem alle streng lokal gehalten und haben nicht den Blick für das »große Ganze«. Bei dem Thema der Grenzsteine interessier­ten mich aber Fragen wie: Welche Territorien gab es? Wie ist der geschichtliche Hintergrund? Wurden Grenzsteine versetzt und warum gingen manche verloren? Wem gehören diese Grenz­steine heute eigentumsrechtlich? Sind die denk­mal­schutz­recht­lichen Fragen geklärt? etc.

HISTORISCHE GRENZE sollte daher ein möglichst umfassendes Angebot sein, in dem man über die Thematik »Historische Hoheitssteine im Mittleren Franken am Ausgang des Alten Reichs« möglichst umfassend informiert wird und auch den einen oder anderen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Grenz­steinlinien entdecken kann. Um das Gesamtangebot handhabbar zu machen, wurde eine modulare Struktur gewählt. Das heißt, dass es nicht ein Angebot als Ganzes ist, sondern mehrere miteinander verbundene Einzelangebote. Das von HIS­TORISCHE GRENZE bearbeitete Gebiet des »Mittleren Fran­ken« gehörte bis zum Jahr 1806 zum Fränkischen Reichs­kreis und umfasst den Bereich von der ehemals böhmischen Grenze bis hinein in den Hohenlohekreis in Baden-Württemberg.

Hier gehts zum Beitrag im FORUM.

 

Jürgen C. Nickel

Jürgen C. Nickel

Diplom-Verwaltungswirt (FH)
juergen.nickel(at)historische-grenze.de