Kongress, Baby!!

Jetzt sind sie doch letzten Endes verrückt geworden, die FORUM-Menschen. Was soll in einer berufs­politisch motivierten und finanzierten, ehemals randseriösen Fachzeitschrift, sozusagen dem Schild und Schwert des Verbandes, denn eine derart absurde, man möchte gar meinen, flapsige editoriale Leseransprache???

Nun, das kann ich Ihnen schildern. »Kongress, Baby« ist ein Lehnwort aus dem Hollywoodianischen und findet seine Entsprechung in: »Oh, die Tagung mit den Kollegen rückt näher. Suche ich doch meine saubers­ten Hemdkragen und das Lieblingsmonokel zusammen, lege sie in den ehemals gelben Reisekoffer, obendrauf heimlich noch ein paar Kopfschmerztabletten und dann flugs den Veloziped-Zylinder aufgesetzt, auf das Hochrad gehüpft und nach Bonn ge­radelt. Auf dass es mich erfreue, erbaue und erhelle. Wohlan!«

Oder halt kurz: »Kongress, Baby!!«

Aha. Ach ja, und was soll das mit der Titelseite? Das ist doch gar keine richtige Titelseite, das sind doch … vulgäre Schnappschüsse! Schämen Sie sich nicht, Sie recht unsauberer Fink eines Fotografen?!?

Auch das kann ich erklären: Viele Kollegen, welche ähnliche Fachzeitschriften auf den geodätischen Gazettenmarkt werfen, brin­gen auf den Titelseiten die finanzierenden Firmen. Vermessungssoftware, Vermessungshardware, Vermessungsversicherungen etc. Nichts anderes macht FORUM. Auf dieser Titelseite finden Sie einige der Menschen, die das FORUM mit ihren Mitgliedsbeiträgen finanzieren. Machen wir doch einfach auch einmal aufmerksam auf sie, auch wenn wir aus Platzgründen auf einzelne Namens­nennungen verzichten müssen.

Und warum sind die alle fröhlich und halten Gläser in der Hand und blicken nicht mit gaußschem Grimm in die lokale Geografie?

Tja. Auch das ist klar, darf aber aus vergnügungssteuerrechtlichen Gründen hier nicht geschrieben werden. Gemein ist ihnen nur, dass sie auf einer BDVI-Kongress- oder sonstigen Veranstaltung aufgenommen wurden.

Der BDVI-Kongress wiederum versteht sich als großes Sammeln der Berufskollegen, als Erfahrungsaustausch, als Fortbildungsmaßnahme und Kontaktpflege, als das Einschwören auf gemeinsame berufspolitische Ziele, kurz als friedliches, freiberufliches »Trooping the Colour« (nur ohne die alte Frau mit dem blauen Hut).

Und auch das FORUM sieht sich als Teil des Ganzen. In einer alten, verstaubten, in Leder gebundenen Ausgabe von Wikipedia findet man als Definition für »Forum«: »Marktplatz, auf dem auch Gerichtsverhandlungen und Versammlungen stattfanden. Des­halb erhielt das Wort ›Forum‹ später die Bedeutung ›öffentliche Aussprache‹.«

Zugegeben, die alte Wikipedia-Version ist in Wirklichkeit das in Blau gehaltene Jugendlexikon von 1986 aus dem VEB Biblio­graphisches Institut Leipzig mit Geleitwort von Margot Honecker, in dem »Forum« auf einer der von jugendlicher Hand am meisten aufgeschlagenen Seiten rangiert (zwar vor »Fossilien«, aber halt nach dem Topthema »Fortpflanzung«), aber triff es nicht genau das? Öffentliche Ansprache zwischen fossilen und frisch der beruflichen Fortpflanzung entsprungenen Kollegen? Klingt beim ersten Hören ulkig, ist aber genau das Ziel des Kongresses. Und das des FORUM.

Liebe fossile Leser, liebe frisch geschlüpfte Leser, liebe Leser der langweiligen Masse zwischen diesen beiden Stadien: Herzlich will­kommen! Es ist unsere Veranstaltung, es ist unser FORUM, es ist unser Beruf! Man könnte also meinen, es sind quasi … tja … wir!

Also: Kongress, Baby!!

Dipl.-Ing. Andreas Bandow 

 
bandow(at)bdvi-forum.de